Clean feeding | Hunde gesund füttern

An und für sich geht es auf dieser Seite um Pferde. Da viele von den Pferdefreunden aber auch auf den Hund gekommen sind, möchte ich an dieser Stelle auf eine sehr lesenswerte Seite, die ich in den „News“ meiner Freundin und Kollegin Stephanie Philipp entdeckt habe, hinweisen:

Der Holzweg der Hundehalter – und wie man ihn verlassen kann

Es geht um die „Vermarktung“ unserer Tiere, dabei spielt es keine Rolle, ob wir von Pferden, Hunden, Katzen, Häschen oder Kanarienvögeln sprechen. Wie in so vielen anderen Bereichen auch, wird uns durch die Werbung und die Medien, unzählige Experten und den Herstellern von diversen Wunderprodukten, eingebleut, was man nicht alles tun und lassen muss, damit so ein Tier in unserer Welt „überleben kann“!

ein kleiner Auszug – es lohnt sich den langen, aber schönen Beitrag ganz zu lesen (siehe Link oben):

Und was machen wir jetzt?

Ja, was machen wir jetzt? Wie können wir zurück finden zu diesen natürlichen Maßstäben? Was können wir tun gegen die „Dämonen der Angst“ die uns eingepflanzt werden?“

Die Antwort darauf ist eine ganz schlichte …

Hör auf die Stimme in dir! Es ist diese leise (und immer leiser werdende) Stimme in dir, die jedes Mal spricht, wenn du ein Unbehagen spürst. Die Stimme in dir, die sagt, dass etwas sich irgendwie „nicht richtig“ anfühlt. Diese Stimme, die immer mehr Menschen verdrängen, weil sie ihr nicht mehr trauen. Denn genau diese Stimme steht für das, was man auch „natürlichen Maßstab“ nennen kann.

Am Anfang ist das sehr, sehr schwierig, man hat es nämlich verlernt. Es ist so, als wäre man schwerhörig. Man versteht nicht so richtig, was diese Stimme sagt. Manchmal ist man sich gar nicht sicher, ob man die Stimme überhaupt gehört hat. Aber – man kann das üben. Und je öfter man es übt, desto verständlicher wird die Stimme. Bis man eines Tages feststellt, dass die Stimme zu einer klar verständlichen Stimme gewachsen ist. Und eines Tages stellt man voller Verwunderung fest, dass man eigentlich alle Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens in sich trägt …“

Danke Anke Jobi! (http://www.clean-feeding.de)

Kommentar verfassen