Pferdeosteopathie

osteopathische Pferdetherapie & Körperarbeit

Wann braucht man einen Pferdeosteopathen?

Viele Beschwerden schleichen sich über lange Zeit in den sensiblen Bewegungsapparat des Pferdes ein und tauchen dann „plötzlich“ als Lahmheit oder „Unart“ des Pferdes auf… Ursache sind häufig Traumata oder Schockzustände, die im Gewebe und den Zellen gespeichert wurden und nun als „Blockade“ auftreten.

Spätestens bei folgenden Anzeichen sollten sie ihr Pferd durchchecken lassen:

Ihr Pferd…

  • legt die Ohren an beim Satteln oder zeigt andere Abwehrverhalten
  • lässt sich schlecht stellen und biegen
  • springt nur auf einer Seite in den Galopp
  • möchte gar nicht galoppieren
  • hatte einen Unfall (Koppel, Hänger, …)
  • baut keine gute Muskulatur auf
  • wirkt angespannt und gestresst oder insich gekehrt
  • zeigt Widersetzlichkeiten
  • war beim Zahnarzt und hat eine Kiefergelenksproblematik durch das Maulgatter
  • hatte eine Verletzungspause und befindet sich im Aufbautraining
  • wurde kastriert oder hatte eine Geburt
  • uvm

Vor jeder Behandlung steht eine ausführliche Anamese, eine Ganganalyse, Palpation und Adspektion sowie ggf. ein Equipmentcheck. Haltung und Fütterung spielen ebenfalls eine große Rolle zur Gesunderhaltung ihres Tieres. Gerne stehe ich hierbei beratend zur Seite.